Der 8. VIP-ZM Kongress

Interaktiv

11-12 März 2023, Flonheim - 16 Fortbildungspunkte
0
0
0
0
Tage
0
0
Stunden
0
0
Minuten
0
0
Sekunden
Jetzt EInschreiben

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich heiße Sie ganz herzlich zum 8. implantologischen Kongress des VIP-ZM e. V. willkommen.

„Implantologie interaktiv erleben“ ist das Motto des diesjährigen Kongresses. Im Mittelpunkt der beiden Tage stehen Table Clinics, an denen Ihnen die Highlights von Champions-Implants demonstriert werden und Sie diese interaktiv kennenlernen können: natürlich sind dies zunächst einmal die ein- und zweiteiligen Implantate von Champions und PATENT™, aber auch der Smart Grinder, PlasmaSafe und auch der Intraoralscanner von AlliedStar – bei uns ganz neu im Vertrieb – gehören dazu.

Lassen Sie sich bei diesem Kongress nicht nur von der Vielfalt des Champions-Portfolios überraschen, sondern erleben Sie, wie durch das Ineinandergreifen unserer Produkte biologische Implantologie und Implantologie 2.0 eine Einheit bilden, die es Ihnen leicht macht, Ihren Patienten State-of-the-art-Zahnmedizin anzubieten.

Und damit der Fortschritt für Sie erschwinglich ist, bieten wir allen Kongressteilnehmern unsere Produkte für einen begrenzten Zeitraum zu Sonderaktionen an.

Rheinhessen steht für guten Wein – und der ist hier traditionell auch mit Lebensfreude verbunden. Neben den Table Clinics und den Vorträgen bleibt bei diesem Kongress sicher genügend Zeit, Wein und gutes Essen im Kongressort Flonheim – mitten im Herzen der „Toskana Deutschlands“ – zu genießen, neue Freundschaften zu schließen und alte zu pflegen.

Herzlichst

Ihr Kollege Armin Nedjat

Flyer 8. VIP-ZM Kongress PDF

Trailer zum Kongress

Table Clincs

Kein anderes Implantatsystem hat im letzten Jahrzehnt den Markt in Deutschland so nachhaltig geprägt wie das Champions (R)Evolution®-System: Qualität „Made in Germany“ verbunden mit einzigartigen Innovationen zu einem unschlagbaren Preis/Leistungsverhältnis – das kennzeichnet dieses zweiteilige Implantatsystem. Das Champions (R)Evolution®-System hat bewiesen, dass sich ein Premiumimplantat nicht durch seinen Preis, sondern seine Innovationen definiert. Zahnärzte, Prothetiker und eben auch Zahntechniker haben gemeinsam den Erfolg des Systems mit über einer halben Million verkaufter Implantate begründet und den Weg vom Image eines „Budget-Implantats“ hin zum qualitätsbewussten Innovationsführer dentaler Implantatsysteme begründet.


Referent:

Dr. Armin Nedjat

Dr. Nedjat ist Entwickler des Champions Implantatsystems und des MIMI-Insertionsprotokolls. Lassen Sie sich nicht die Chance entgehen, neue Tipps und Kniffe aus erster Hand zu bekommen.

Für das Champions (R)Evolution®-Implantatsystem steht eine große Anzahl an verschiedenen Abutments zur Verfügung. Sie sind in unterschiedlichen Gingivahöhen (teilweise GH1 bis GH5, in 1 Millimeter Schritten) sowie unterschiedlichen Angulationen zwischen 0° (gerade) bis zu 30° verfügbar. Da sämtliche Implantatdurchmesser über eine gemeinsame Abutmentplattform verfügen, bleibt das Abutmentangebot trotzdem übersichtlich.


Referent:

ZA Gerhard Quasigroch

Gerhard Quasigroch absolvierte vor seinem Zahnmedizinstudium eine Lehre als Zahntechniker und ist damit prädestiniert für die Table Clinic „Prothetik“

Basis des PATENT™-Keramik implantats ist ein Zirkondioxid mit einem Aluminiumoxidanteil (Al2O3) von 0,25 %. So wird eine Festigkeit erreicht, die deutlich über der eines Titan-Implantats liegt, aber nicht so hoch ist, dass die Bruchgefahr erhöht wird, denn eine höhere Festigkeit (in MPa) bedeutet gleichzeitig eine geringere Elastizität. Produziert wird nicht im Spritzguss- oder per In-Mold-Verfahren, sondern jedes Implantat wird einzeln gefräst. So können, in Verbindung mit einer einfach zu bedienenden Software, Zahnärzte auch individuelle Implantate anfertigen lassen. Die CleanImplant Foundation hat dem PATENT™, als erstes Zirkon Implantat, eine saubere Oberfläche, frei von Polyoxymethylen und anderen Produktionsrückständen, bescheinigt.


Referent:

Dr. Kathrin Mangelsdorf
Dr. Mangelsdorf hat 2020/21 das vom VIP-ZM e. V. angebotene Curriculum „CIPC“ erfolgreich absolviert und sich schon während des Curriculums auf die Keramikimplantate PATENT™ spezialisiert.

Nach einer Zahnentfernung (Zahnextraktion) können sich Knochen und Weichgewebe zurückbilden, wenn das leere Zahnfach nicht mit Knochenersatzmaterial aufgefüllt wird. Die Folgen: Das Knochenvolumen reicht eventuell für ein später geplantes Implantat nicht aus. Aber auch rein ästhetische Gründe machen es oft auch erforderlich, das leere Zahnfach mit Knochenersatzmaterial aufzufüllen. In der Vergangenheit wurde dafür vielfach Material verwendet, das aus Rinderknochen gewonnen wurde. Ein neues Verfahren macht es nun möglich, dass der eigene, gezogene Zahn zu Knochenersatzmaterial umgewandelt wird: Der Patient wird mit seinem eigenen Gewebe versorgt.


Referent:

Itzhak Binderman
Prof. Itzhak Binderman, Uni Tel Aviv, hat das Smart Grinder-Verfahren entwickelt. Amit Binderman ist CEO von Kometa-Bio, die den Smart Grinder in den USA bauen..

„Unbeschwert Lachen – mit geraden Zähnen“ versprechen Aligner-Systeme, die vor allem auch für Erwachsene geeignet sind, die nicht mit Brackets leben möchten. Mit Champions-Smile Alignern ist jetzt Kieferorthopädie in jeder allgemein tätigen Zahnarztpraxis möglich, denn Dr. Henning begleitet die Behandlung.
Lernen Sie in dieser Table Clinic das Champions Smile Aligner-System und das KFO-Team unter Leitung von Dr. Ulrike Henning, MSc. KFO, kennen


Referentin:

Dr. Ulrike Henning
Dr. Henning leitet das Aligner Department bei Champions- Implants, Dank Ihres Master of Science in Kieferorthopädie ist sie Ihre kompetente Ansprechpartnerin für alle Fragen zu Alignern und kieferorthopädischen Planungen.
PlasmaSafe revolutioniert die Zahnmedizin weil mit dem innovativen Medizinprodukt PlasmaSafe zum ersten Mal körpereigenes Material (Blutplasma) für Heilung und Wachstum einfach, sicher und garantiert steril aufbereitet und zum Nutzen aller Patienten appliziert werden kann. PlasmaSafe ist ein Produkt von Zahnärzten für Zahnärzte. Denn es ist das Ergebnis von mehr als 20 Jahren Erfahrung aus zahnärztlicher Praxis und interdisziplinärem und internationalem Austausch des Erfinders von PlasmaSafe Oliver Scheiter. Darüber hinaus ist PlasmaSafe auch in anderen medizinischen Fachgebieten die sichere und garantiert sterile Alternative zu konventionellen Verfahren.
Denn dank der Safe-Separation-Technique muss das Röhrchen nicht geöffnet werden. Auch die Entsorgung der geschlossenen Röhrchen ist absolut sicher!


Referent:

Dr. Oliver Scheiter
PRF für jede Praxis – das ist Dank des von Dr. Scheiter entwickelten PlasmaSafe-Verfahrens möglich. Welche fantastischen Möglichkeiten dahinter stecken, demonstriert Ihnen Dr. Scheiter an seinem Tisch.
Der Intraoralscanner AS 100 von AlliedStar spielt in der Scanner-Oberliga mit: seine Auflösung beträgt 20 µm, eine Kalibrierung ist nicht erforderlich, das Handstück gehört zu den leichtesten seiner Klasse (> 200 g für die kabelgebundene Version und ca. 250 g für die drahtlose), die Software überzeugt mit ihren vielen Möglichkeiten. Und mit einem Preis von 15.000 Euro für die Cart-Version inkl. Touchscreen-Monitor und PC (zuzügl. MwSt. – Standalone-Version 12.000 Euro zuzügl. Laptop) überzeugt er schließlich auch die Scanner-Skeptiker. Scanner-Fachmann Ingo Kretzer zeigt Ihnen in seiner Table Clinic die vielen Möglichkeiten.


Referent:

ZT Ingo Kretzer
Der AlliedStar-Scanner spielt, was Auflösung und Möglichkeiten der Software betrifft, in der Oberliga mit, bei einem Preis, der auch Skeptiker der digitalen Abformung überzeugen wird.

Die einteiligen Champions-Implantate sind aus dem gleichen Titan Grad 4-Material wie die Champions (R)Evolution®- Implantate gefertigt und verfügen über die identische raue Oberfläche, frei von Produktionsrückständen. Typische Einsatzgebiete von einteiligen Implantaten sind größere Arbeiten im Front- und Seitenzahnbereich, sie können daher auch in der ästhetischen Zone inseriert werden.

Das Champions Kugelkopf-Implantat ist ein einteiliges Schraub-implantat, das in allen Knochenqualitäten des Ober- und Unterkiefers (D1–D4) zur Fixierung von herausnehmbarem Zahnersatz eingesetzt werden kann. Implantatgestützte Prothesen bieten sicheren Halt und ausgezeichneten Tragekomfort. Der Knochen wird belastet und Knochenabbau kann damit minimiert werden. Im Oberkiefer kann die Gaumenplatte entfallen, Ihr Patient kann wieder schmecken und genießen, die Lippenfülle und Bisshöhenlage kann aufrechterhalten und optimiert werden. Im Unterkiefer beeinträchtigt die Zungenaktivität nicht mehr den sicheren Halt des Zahnersatzes. Diese Lösung bietet Sicherheit und hohe Ästhetik. Die Reinigungsfähigkeit ist oftmals viel besser gestaltbar als bei festsitzendem Zahnersatz und in der Regel sogar preiswerter.

Patienten haben heutzutage andere Erwartungen an ihren Zahnarzt als vor dreißig oder mehr Jahren. Es geht heute nicht mehr um eine Füllung oder einen fehlenden Zahn zu ersetzen, Patienten wollen gut aussehen – auch mit sechzig, siebzig Jahren oder darüber: Sie erwarten ein nachhaltiges Gesamtkonzept.
Was moderne Zahnmedizin heute zu leisten vermag, wissen nur wenige Patienten – und noch weniger, was in ihrem persönlichen Fall möglich wäre. Welcher Patient ist schon über die folgenden Punkte umfassend informiert:

• Zahnlücken können durch eine Teilprothese, Brücke oder ein Implantat geschlossen werden.
• Welches ist das richtige Implantatmaterial, Titan oder Keramik?
• Bis zu welchem Alter kann man sich Implantate setzen lassen und bis zu welchem Alter kann man eigentlich schief stehende Zähne korrigieren? Ist das denn nicht nur für Kinder?
• Muss ich mich mit meinen verfärbten Zähnen abfinden?

Hier setzt die Arbeit Ihrer ZFAs – man könnte auch ganz modern Patientenmanager*in sagen – ein. Der ZFA Marketing-/Assistenzkurs mit Sarah Bihler vermittelt Ihrem ZFA-Team unter anderem Fachwissen über Assistenz beim Implantieren, Praxis-Marketing, Abrechnung, KFO-Aligner, Vitamin D3-Messung, Umgang mit Intraoralscannern sowie Patientenberatung.


Referent:

ZFA Sarah Bihler
Seit mehreren Jahren führt Sarah Bihler erfolgreich ihre Fortbildungen speziell für ZFAs durch – diese Table Clinic ist ein guter Grund, Ihre ZFAs mit zum
8. Kongress zu nehmen.

Anmeldung

Table Clinics: *

Mit Ihrer Abgabe des Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu, und dass der VIP-ZM e. V. Ihre Daten zum Zwecke Ihrer Benachrichtigung und Abwicklung bezüglich des 8. VIP-ZM Kongress speichern und verwenden darf.